Endlich  war  es  soweit!  Nach  langer  Vorplanung  konnte  der  Umzug  des  AWO-Pflegeheimes von der Wichernstraße in den Neubau an der Hans-Eckstein-Straße 1 (Fürther  Straße)  mit  109  Betten  beginnen.  57  Heimbewohner,  davon  40  liegende Heimbewohner wurden mit BRK-Fahrzeugen an ihren neuen Wohnsitz verbracht.

Treffpunkt  für  die  BRK´ler  samt  ihren  Fahrzeugen  war  um  7.30  Uhr  vor  der Mittelschule Roßtal. Koordiniert wurde der gesamte Ablauf des Umzuges durch die Bereitschaftsleitung der Bereitschaft Roßtal an den Standorten Wichernstraße und Hans-Eckstein-Straße.

Von  7.30  Uhr  bis  13.00  Uhr  waren  22  Rot-Kreuzler  mit  zwei  Rettungswagen  aus Stein und Langenzenn sowie fünf Krankenwagen aus Roßtal, Zirndorf, Oberasbach, Großhabersdorf und Unterfarrnbach für die Verlegung der Patienten eingesetzt.

Für  evtl.  Notfälle  stand  der  Rettungswagen  aus  Roßtal  mit  Bereitschaftsarzt  am Neubau Hans-Eckstein-Straße zur Verfügung.
 
(bak)