Nachdem  die  Familie  Keller  ihr  Gasthaus  zum  Jahresende  2017  aus  familiären  Gründen geschlossen hat, fand die Jahresabschlussfeier des Roten Kreuzes Roßtal am Samstag, den 25.11.2017 erstmals im Gasthaus Witt in Raitersaich statt.

Wir  bedanken  uns  für  die  vielen  schönen  Jahre  bei  der  Familie  Keller  vom  Roten  Roß  in Buchschwabach und wünschen für die Zukunft alles Gute.

Neben  den  Rot-Kreuz-Mitgliedern  samt  Partnern  und  Kindern  war  in  diesem  Jahr  Roßtals 2.Bürgermeisterin Frau Renate Krach zu Gast.

Im  Rahmen  der  Jahresabschlussfeier  bedankte  sich  Bereitschaftsleiter  Jürgen  Klinkert  für den persönlichen Einsatz im abgelaufenen Jahr und bat die Helferinnen und Helfer in Ihren Tätigkeiten auch im neuen Jahr nicht nachzulassen. Danach folgte eine kurze Bilanz über die geleisteten Dienststunden bzw. die vielseitigen Einsätze, Übungen und Ausbildungen.

Im Anschluss wurden verschiedene Mitglieder für langjährige aktive Mitgliedschaft im Roten Kreuz durch Herrn Klinkert und Frau Renate Krach geehrt.

Insgesamt  kam  die  Bereitschaft  Roßtal  im  Jahr  2017  auf  5966  ehrenamtliche  Dienst-  und Arbeitsstunden (zum Vergleich: 2016 = 5278 Std.). Zurzeit verfügen die Roßtaler Sanitäter über  18  weibliche  und  29  männliche  Mitglieder  (davon  1  Bereitschaftsarzt,  9 Rettungssanitäter und 4 Rettungsassistenten).

Unser Jugendrotkreuz kann zurzeit 20 Jugendliche (13 weibliche und 7 männliche) im Alter zwischen  6  und  18  Jahren  vorweisen.  Davon  ist  1  Jugendlicher  als  Schulsanitäter  im Einsatz.

Im Bereich Katastrophenschutz und bei Sanitätseinsätzen war die Bereitschaft in diesem Jahr unter anderem bei folgenden Einsätzen gefordert:

  • 13.03.2017 – Zirndorf, Reizgasaustritt in der Realschule
  • 21.05.2017 - Fehlalarm
  • 29.05.2017 – Zirndorf, Brand im Altenheim Marie-Juchacz-Straße
  • 02.12.2017 – Roßtal, Umzug des AWO-Pflegeheimes an der Wichernstraße

Bei  folgenden  Veranstaltungen/Übungen  mit  den  Feuerwehren  war  die  Bereitschaft  in diesem Jahr beteiligt:

  • 06.10.2017 – Oedenreuth, Feuerwehrübung

Am  21.02.2017  (im  4-jahres-rhytmus)  erfolgte  die  Wahl  des  Bereitschaftsleiters.  Jürgen Klinkert  wurde einstimmig  in  seinem  Amt  bestätigt.  Zu  seinen  Stellvertretern  wurden Benjamin  Senkel  und  wie  bisher Wolfgang  Erdel  benannt.  Dr.  Frank  Wolfschaffner  wurde ebenfalls als Bereitschaftsarzt bestätigt.

Am  13.05.2017  fand  erstmals  ein  gemeinsamer  Übungstag  statt.  15  Teilnehmer  der Bereitschaft, dem Jugendrotkreuz und der Feuerwehr hatten die Möglichkeit gemeinsam zu üben.  Überwacht  wurden  die  realistischen  Situationen  durch  die  Roßtaler  "Berufer".  Die Mimen für die einzelnen Szenarien wurden durch das JRK-Allersberg gestellt.

Vom 01.06.2017 bis 03.06.2017 waren rund 5.000 Pilger auf ca. 110 Kilometern bei der 188. Regensburger Diözesan-Fußwallfahrt von Regensburg nach Altötting unterwegs. Neben den BRK-Bereitschaften aus dem Raum Regensburg war Carola Ringel als Fußbegleiter für die Pilger im Einsatz.

Seit August 2013 wird die BRK-Bereitschaft Fürth bei den Fußball-Heimspielen der SpVgg Greuther Fürth unterstützt.

Am 21.10.2017 nahmen 18 Kameradinnen und Kameraden aus Roßtal am Refresher Kurs für  die  Frühdefibrillation  teil.  Sämtliche  Helferinnen  und  Helfer  konnten  die  Schulung  mit Erfolg abschließen und sind somit in der Lage, qualifizierte Hilfe bei medizinischen Notfällen zu leisten.

Für  die  Baumaßnahme  "Errichtung  von  2  Garagen  für  Lagerzwecke"  sind  im  Jahr  2017 nochmals 53 freiwillige Arbeitsstunden angefallen.

Aus organisatorischen Gründen konnten im Jahr 2017 nur 4 Blutspende-Termine angeboten werden.  Bei  den  4  Terminen  besuchten  uns  441  Spender  (zum  Vergleich:  2016  =  533 Spender). Dies entspricht einem Durchschnitt von 110 Spendern pro Termin, wobei auch in diesem Jahr wieder sehr viele Jugendliche-Erstspender vertreten waren.

Die Bereitschaft trifft sich jeden zweiten Dienstag von 20.00-22.00 Uhr, das Jugendrotkreuz jeden  Mittwoch  (außerhalb  der  Ferien)  von  18.00-19.00  Uhr  zum  Unterricht  in  unseren Unterrichtsräumen in der Wilhelm-Löhe-Straße 17a, hinter der Mittelschule.

 

Die Stundenleistungen der BRK-Bereitschaft Roßtal in Zahlen:

Rettungsdienst / Krankentransport / Notarztdienst:
(Rettungswachen in Zirndorf, Ammerndorf, Fürth, Südwache Fürth)
1777 Std.
First-Responder / Helfer vor Ort (einschl. Fortbildung): 806 Std.

Sanitätsdienste für Gemeinde, Vereine, Feuerwehr:
( z.B. Sport- und Freizeitveranstaltungen, Theater, Konzerte, ….)

843 Std.
Betreuungsdienste / Sanitätseinsätze:
( z.B. Bombenfunde, Brände, Verkehrsunfälle, Unwetter, …. )
75 Std.
Blutspendedienst: 362 Std.
Aus- / Fortbildung / Unterrichtsabende: 1517 Std.
Sonstige BRK-Dienste: 533 Std.
Neubauarbeiten zur Errichtung von 2 Garagen für Lagerzwecke: 53 Std.
Gesamt – Stunden in 2017 5966 Std.

 

Die Stundenleistungen des Jugendrotkreuz Roßtal in Zahlen:

Blutspendedienst: 38 Std.
Aus- / Fortbildung / Unterrichtsabende: 640 Std.
Schulsanitätsdienst: 261 Std.
Erste Hilfe Kurse - Realistische Unfalldarstellung (RUD): 43 Std.
Sonstige JRK-Dienste: 62 Std.
Gesamt – Stunden in 2017: 1044 Std.

 

 

 

Jahresspangen für langjährige Mitgliedschaft erhielten:

50 Dienstjahre – Wolfgang Erdel
 
40 Dienstjahre – Leo Kuchlbauer
 
35 Dienstjahre – Rudolf Jordan, Roland Krieglstein
 
30 Dienstjahre – Christine Milisterfer
 
20 Dienstjahre – Andreas Gördes
 
10 Dienstjahre – Caterina Adel, Sabine Demaj

 

Ehrungen für besondere Leistungen um das BRK-Roßtal
 
Bronzenes Ehrenzeichen der Bereitschaften: Tim Tartler
 
Silberne Ehrennadel für besondere Verdienste für das BRK: Jürgen Klinkert
 
Goldene Ehrennadel für 40 Jahre selbstlose Mitarbeit im Dienst des BRK:
Klaus Bauer, Anna Katharina Jordan
 
Silberne Ehrennadel für 25 Jahre treue und selbstlose Mitarbeit im BRK: Peter Schmid

 

(bak)